„Digitale Spurensuche“ – Fake News, Hate Speech und Cybermobbing

Gemeinsam mit Schüler*innen des Hugo-Junkers-Gymnasiums in Mönchengladbach-Rheydt startete EXLEX im Oktober 2018 das Projekt „Digitale Spurensuche“ und untersucht die neuzeitliche Kommunikationskultur in der digitalen Welt. Dieser Projektverbund von Schule und außerschulischer Institution ist Teil des bundesweiten Projekts OPENION – Bildung für eine starke Demokratie – gefördert und koordiniert durch die Gemeinnützige Deutsche Kinder- und Jugendstiftung GmbH.

Die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft und aller Lebensbereiche der Schüler*innen stellt die Schule vor neue Herausforderungen. Durch die Kooperation mit EXLEX setzen sich die Schüler*innen in einem offenen und partizipativen Prozess mit der Frage auseinander, wie sich durch den digitalen und technologischen Fortschritt die Kommunikationskultur verändert und wie sie ganz persönlich damit umgehen. Durch ein Coaching werden auch die Lehrer*innen aktiv in den Prozess der Medienbildung einbezogen, indem auch sie als Lehrende im Umgang mit digitalen Medien unterstützt werden.

Die Erkenntnisse, die die Schüler*innen im Laufe des Projekts sammeln, werden in einer Radiosendung und in unserer Mediathek in einem Webblog veröffentlicht, die ihre Sicht auf die digitalen Medien und die Kommunikations- und Nachrichtenkultur darstellen. Das Projekt verortet sich an der Schnittstelle von Medien- und Demokratiebildung, da sich die Schüler*innen aktiv mit der Kommunikations- und Nachrichtenkultur auseinandersetzen und diese in analoger und digitaler Form für andere Menschen zugänglich machen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: